Fragen + Antworten

1. Was macht Ihr bezüglich der Hygiene?

  • Der Raum ist 138 qm gross.
  • Ein 2 m Abstand kann also gewährleistet werden, das Gleiche gilt bei schönem Wetter auf der Dachterrasse (ja nach Corona Stand ist das ja relevant)
  • Wir sind max. 10 bzw. bei aktiven Covid-19 nur max. 4 Pers. plus 1 Instruktor.
  • Alle Materialien wurden gewaschen und werden jetzt immer vor – und nach der Stunde komplett desinfiziert und regelmässig abgeduscht von beide Seiten und anschliessend erneut komplett desinfiziert bevor sie in der Sonne trocknen.
  • Das Desinfektionsmittel ist Biologisch. Wir desinfizieren sogar die Türklinken.
  • Es erfolgen nur verbale Hilfestellungen, keine physischen auf Grund der allgemeinen Situation.
  • Wir akzeptieren TWINT und PayPal um Euch die Möglichkeit zu geben Bargeldlos zu bezahlen
  • Wir bitten Euch, bei erhöhtem Covid-19 Erkrankungen , Eure Kontaktdaten in eine Liste einzutragen bzw. ladet Euch doch die App herunter, um bei Kontrollen oder einer Ansteckung eine Nachverfolgung gewährleisten zu können. Keine Angst, Ihr werdet nicht mit Mails von uns überflutet, wirklich nicht.

2. Wie handhabt Ihr das Thema Umweltschutz?

  • Wir benutzen biologisches Desinfektionsmittel.
  • Um die Umwelt zu schonen, könnt Ihr euch nach jeder Stunde ein bei 90 C gewaschenes Tuch nehmen um die Sachen zu desinfizieren / zu trocknen. Jedes Tuch wird nach einmaligem Gebrauch gewaschen. So können wir Papiertücher sparen.
  • Die Matten, welche Euch zur Verfügung stehen, wurden ohne PVC produziert.

3. Welche Kleidung beim Yoga?

  • Du sollst Dich vor allem wohl fühlen, bequeme Kleidung und barfuss sind die Besten Vorraussetzungen

4. Muss ich eine eigene Matte mitbringen?

  • Nein es hat Matten ökologisch ohne PVC & auch Desinfektionsmittel sowie Blöcke und Gurte und Polster…

5. Kann ich in die Stunden kommen, wenn ich noch nie Yoga gemacht habe?

  • Natürlich, jeder fängt ja mal an, lass es mich einfach wissen, dann zeige ich Dir am Anfang Anpassungen und korrigiere Dich falls gewünscht

6. Ich bin ein männlich und habe noch nie Yoga gemacht und bin mir nicht sicher, ob das für mich das Richtige ist…

  • Du bist herzlich willkommen es einfach auszuprobieren. Ashtanga und Vinyasa ist sportliches Yoga, wir singen nicht und meditieren auch nicht, wir arbeiten aber mit verschiedenen Atemtechniken und ein paar Minuten am Ende der Stunde zum Entspannen verbringst Du im sogenannten cool down und anschliessend Savasana. Momentan habe ich tatsächlich einen Männeranteil von 40 – 50 %. Yoga ist egal welches Geschlecht man hat immer gut für Körper und Geist.

7. Wie weiss ich, welcher Yoga Stil der Richtige für mich ist?

  • Da hilft nur probieren und dann zählt nur, was macht Dir am Meisten Spass und was ist Deine persönliche Motivation Yoga zu praktizieren…

8. Muss ich dann jede Woche kommen?

  • Du musst überhaupt nichts und es ist absolut kein Problem, wenn Du unregelmässig kommst, ein bisschen ist immer besser wie nichts. Natürlich wirst Du feststellen, je öfter Du Yoga praktizierst umso mehr wird sich Deine Balance oder auch Körperhaltung verbessern

9. Kann ich zwischen den Yoga Stilen wechseln?

  • Sehr gern das ist sogar gut so, wie vorher beschrieben ausgehend von Yin und Yang ist es Wichtig, beides im Gleichgewicht zu halten und deshalb ist es nie verkehrt verschiedene Stile auszuprobieren und zu praktizieren

10. Kann ich was zu trinken mitnehmen?

  • Natürlich, sehr gern sogar, sollte Ihr es vergessen, könnt Ihr auch vor Ort etwas kaufen

11. Hat es Duschen vor Ort?

  • In der Bananenreiferei gibt es WC`s & Lavabos sowie grosse Spiegel auch und Deospray steht zur Verfügung auf Anfrage hat es eine Dusche.

12. Was bedeutet diese Zeichen rechts?

  • Yoga Alliance zertifiziert Yoga Lehrer nach Ihrer Ausbildung von 200 Stunden oder zusätzlichen 300 Stunden. Das bedeutet, das der Yoga Lehrer seine Ausbildung an einer von Yoga Alliance zertifizierten Yoga Schule absolviert hat und somit eine weltweit anerkannte Yoga Lehrer Ausbildung vorweisen kann und unterrichten darf nach den Standards der Yoga Alliance.

13. Was heisst eigentlich „Namastè“?

  • Ich verbeuge mich vor Dir.
  • Namastè gilt als Zeichen von Respekt und Würdigung aber wird heute auch als Grussformel benutzt